Sonntag, 5. Oktober 2014

Sonntag-Morgen-Müsli-Muffins {Frühstück im Bett}

Ich bin eine Lerche und stehe gerne früh auf, aber manchmal muss man sonntags länger im Bett bleiben. Vor allem, wenn man am Tag davor bis in die Nacht auf einer wunderbaren Hochzeit getanzt hat – liebe Alicia, lieber Toni, es war unheimlich schön! Ich wünsche euch das allerbeste und denke "14 Jahre miteinander sollten reichen so als Test" :)

Backen ist mir heute viel zu anstrengend, aber einen Muffin auftauen, den ich noch im Gefrierfach habe, klappt ganz gut. Die kann man auch im Bett frühstücken. Ein Muffin aus Müsli, Joghurt und Beeren ist wie ein komplettes Frühstück auf die Hand. Dazu ein Käffchen. Und schon beginnt der Sonntag Morgen perfekt.

Das Rezept findet  ihr auch in Cynthia Barcomis neuestem Backbuch:

Let's Bake: 70 wundervolle Back-Rezepte, die perfekt gelingen!


Müsli, Muffin, Frühstück, Breakfast


Zutaten für 12 Stück:

Müsli, Muffins, Breakfast, Frühstück

  • 200 g Vollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • eine Prise Salz
  • 100 g TK-Beeren, aufgetaut und abgetropft
  • 1 Apfel, geraspelt
  • 2 EL Ahornsirup
  • 250 ml Joghurt
  • 125 g Haferflocken (oder Müsli)
  • 75 g Rohrohrzucker
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 2 Eier
  • 80 ml Milch

Zubereitung:


Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen. 

Mehl, Backpulver, Natron und Salz vermischen. Beeren, Apfel, Ahornsirup, Joghurt und Haferflocken in einer großen Schüssel vermischen.

In einer anderen Schüssel Zucker und Öl mit einem Schneebesen aufschlagen. Eier und Milch hinzugeben alles mit dem Schneebesen gründlich weiterschlagen.

Mehlmischung hinzugeben und alles mit einem Teigschaber kurz vermischen. Dann Beeren-Müsli-Mischung unterheben und alles kurz vermischen (Muffins dürfen nicht zu stark gerührt werden, sonst werden sie nicht fluffig). 

Den Teig in Muffinförmchen füllen und alles 18-20 Minuten backen. Stäbchentest machen. Die Muffins anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Kommentare:

  1. Ein tolles Rezept, klingt wirklich sehr lecker. Kann ich mir sehr gut als Frühstück vorstellen. Bestimmt auch gut zum Mitnehmen, wenn man es morgens mal eilig hat.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...