Sonntag, 10. August 2014

Süßkartoffel-Chips mit Curry

Ohne Zusatzstoffe, aber mit viel Geschmack


Kartoffelchips haben bei mir ja eigentlich allerstrengstes Hausverbot, denn sobald ich die Tüte geöffnet habe, muss ich ganz automatisch wieder reingreifen bis die Packung leer ist. Das "Ich-esse-nur-eine-Handvoll"-Gen scheint bei mir nicht vorhanden. Und deshalb darf diese kalorienreiche Knabberei gar nicht erst in meinen Einkaufswagen wandern.

Manchmal habe ich aber doch Lust auf einen feinen Fernseh-Snack und dann gibt es nur eine Möglichkeit: Selber machen. Zum Beispiel leckere Süßkartoffelchips mit Curry (ganz ohne Geschmacksverstärker)!

Sweet Potato, Chips, Snacks


Zutaten:

  • eine große Süßkartoffel
  • 1-2 EL Sonnenblumenöl
  • 2 TL Curry
  • eine ordentliche Prise Salz

Zubereitung:


Den Backofen auf 130°C vorheizen. Die Süßkartoffel in sehr dünne Scheiben hobeln und auf einem mit Backpapier belegten Backblech auslegen. Sonnenblumenöl mit Curry und Salz mischen und die Chips damit bepinseln. Jetzt 40-60 Minuten backen, bis die Chips knusprig sind (das dauert je nach Dicke der Chips unterschiedlich lang, also ruhig immer mal wieder in den Backofen schauen).

Kommentare:

  1. Super, das möchte ich schon so lange probieren...Süsskartoffel sind bei mir nur leider extrem teuer, deswegen kaufe ich sie praktisch nie:(
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Mhh, sehr schöne (und leckere) Idee! Bei uns haben die Chipstüten auch aus dem gleich Grund Hausverbot, aber so ein paar selbst gemachte Gemüse- oder Süßkartoffelchips haben doch sicherlich totaaaal viele Vitamine! ;-)
    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...