Donnerstag, 19. Juni 2014

Ein Dinner mit Rewe: New York Street Food

Auch wenn es hier gerade eher Fußball-lastig zugeht: die WM ist nicht alles, was mich in diesen Wochen beschäftigt, deshalb gibt es heute - quasi zum Durchatmen - mal wieder einen Beitrag außerhalb der Fußball-Snack-Reihe.

Als Foodblogger hat man das Glück, hin und wieder zu spannenden Veranstaltungen eingeladen zu werden. Heute erzähle ich euch von einem ganz besonderen: dieses Event fand nämlich in unseren eigenen vier Wänden statt.




Vor ein paar Wochen hat mich REWE gefragt, ob ich nicht Lust hätte, bei der aktuellen Blogger-Aktion „So inspiriert kocht Deutschland" mitzumachen. Dabei kochen Blogger aus dem ganzen Land mit Produkten von REWE Feine Welt ganze Menüs und laden zum gemeinsamen Schlemmen auch ihre Freunde ein.

Für Freunde kochen und dabei neue Produkte entdecken? Gerne!

Themenabende finde ich toll und um auch unserem Abend einen roten Faden zu geben, haben wir uns für das Motto "New York Street Food" entschieden. New York ist so schnell unterwegs, dass auch das Essen oft schnell gehen muss und man sich unterwegs rasch was auf die Hand mitnimmt. Dieses "Fast Food" hat aber nichts mit geschmacksneutralem Imbissfraß zu tun. Der Gaumen der New Yorker ist verwöhnt, deshalb muss auch das Street Food ordentlich was hermachen.

Was uns zu diesem Thema eingefallen ist und wie ihr euch New York nach Hause holen könnt, seht ihr hier: 




Der Aperitif:
Blutorangen-Martini

 

Der Martini ist ein klassischer New Yorker Drink, den wir unseren Gästen zur Begrüßung gereicht haben - gepimpt mit einem Schuss Blutorangensaft:

Zutaten:
  • 6 cl Wodka
  • 6 cl Blutorangensaft*

In einen Shaker füllen, Eis dazu geben und kurz schütteln. In Martinigläser füllen. Minze dazu geben.

Martini, New York, Street Food




Vorspeise:
Mini-Burger mit Ziegenkäse und Feigenpesto


Burger sind einfach typisch New York! Aber wer sagt, dass es immer Rindfleisch sein muss, das sich zwischen zwei Brötchen-Hälften schmiegt?

Burger, New York, Street Food




Zutaten:


  • Aufbackbrötchen "Krosse Krüstchen"*
  • pro Burger einen Ziegenkäsetaler mit Speck*
  • pro Burger ein TL Pesto "Würzige Feige"*
  • Frischer Rucola


Zubereitung: 

Die Brötchen nach Anweisung auf der Packung aufbacken. Die Ziegenkäsetaler ein paar Minuten vn jeder Seite scharf anbraten. Die abgekühlten Brötchen mit etwas Feigen-Pesto bestreichen. Rucola dazugeben und den Ziegenkäsetaler darauf anrichten. Gleich servieren.

 

Hauptspeise: 

Hähnchenspieße {Ingwer-Honig-Marinade}, Mangosauce und Glasnudelsalat mit Erdnüssen

 

Zutaten für 6 Personen:

1 kg Hähnchenbrust

Für die Marinade:
  • 8 EL Sojasauce
  • 4 Knoblauch, gepresst
  • 2 EL Honig "Ingwer Blüte"*
  • 2 EL Sesamöl
  • Saft von 2 Limetten
  • 1 EL Gewürz "Asia-Wokmischung*

Für den Glasnudelsalat:
  • 200 g Glasnudeln
  • 1 Gurke
  • 2 Karotten
  • 2 Paprikaschoten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3-4 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • Saft von 1-2 Limetten
  • 1 EL Ahornsirup
  • ca. 1cm Ingwer, gerieben
  • 1 TL Gewürz "Asiens Lächeln"*
  • frischer Koriander 
  • Erdnüsse "erlesenes Thailand"*

  • Dazu Sauce "Mango Feuer"*

Zubereitung:

Alle Zutaten für die Fleischmarinade vermischen und in eine Plastiktüte geben. Das Hähnchen klein schneiden und zur Marinade in die Plastiktüte packen. Mindestens 1 Stunde im Kühlschrank marinieren.

Für den Glasnudelsalat Karotten, Gurke, Paprika und Frühingszwiebeln in sehr feine Streifen schneiden. Die Glasnudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Sojasauce, Sesamöl, Limettensaft, Zucker, Ingwer und Asiagewürz vermischen und zu den fertigen Glasnudeln geben. Gemüse dazu und Salat durchziehen lassen. Vor dem Essen mit frischem Koriander und Erdnüssen verfeinern und nochmal abschmecken: das Dressing zieht schnell ein, vielleicht braucht der Salat noch ein bisschen Sojasauce oder Limettensaft.

Asiabox, Take away, New York, Street Food




Dessert: 

New York Cheesecake mit Pralinencreme & selbstgemachtes Pistazieneis

 

Für das Eis:
  • 1 Dose gezuckerte (!) Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)
  • 150 g Pistazienaufstrich*
  • 400 ml Sahne
  • geröstete, gesalzene Pistazien, grob gehackt
Eis, Pistazie, New York, Street Food


Für den New York Cheesecake (ergibt 6 kleine Gläser):
  • 10 Hobbits-Kekse von Brandt
  • 2-3 EL flüssige Butter
  • 400 g Doppelrahmfrischkäse
  • 3 große EL Pralinencreme*
  • 1 EL Zucker
  • 2 Eier

Für das Eis die Kondensmilch mit dem Pistazienaufstrich gut mischen. Die Sahne sehr steif schlagen und unterheben. Eine Portion gehackte Pistazien daruntermischen, einen Teil zum Verzieren aufbewaren. Die Masse mindestens 4 Stunden ins Gefrierfach stellen.

Für den Cheesecake die Kekse in der Küchenmaschine zu kleinen Bröseln verarbeiten und anschließend mit der flüssigen Butter vermischen. Die Keksmasse in kleine Gläschen füllen (1-2 EL pro Glas) und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Währenddessen den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Frischkäse mit dem Zucker und der Pralinencreme schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren.

Die Käsekuchenmasse in die Gläschen füllen und die Gläschen in ein tiefes Backblech stellen. Das Backblech 2-3 cm hoch mit Wasser befüllen.

Etwa 20 Minuten backen, abkühlen lassen und bis zum Servieren kalt stellen (am besten über Nacht).

Ich hatte noch ein paar Brownies übrig, die ich zerbröselt über den Kuchen gegeben habe.

New York, Street Food

 

Nach dem Essen

 

Zum Abschluss gab es noch eine Platte mit Camembert*, Salami*, Bruschettaaufstrich* und Ciabatta*, dazu Espresso* und Grappa*.


Fazit


Das Dinner war wirklich rund und die meisten Produkte haben mir sehr gut gefallen. Daumen hoch gibt es dafür, dass die Saucen und Pestos usw. keine Konservierungsstoffe und andere Dinge enthalten, um die ich normalerweise einen großen Bogen mache.

Was besonders gut war: die Mangosauce mit Chili! Ich habe mir direkt noch mehr Saucen aus dem Sortiment gekauft. Im Menü war das Pistazieneis das absolute Highlight.

Was nicht besonders gut ankam, war der Aceto Balsamico, da hätte ich mehr erwartet und auch der Grappa hat schlecht abgeschnitten.

Vielen Dank an Rewe Feine Welt für den schönen Abend!

Alle Artikel mit * stammen aus der REWE Feine Welt-Serie. Die Produkte von REWE Feine Welt wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Das klingt nach einem tollen Dinner! Besonders der Nachtisch hats mir angetan, der sieht himmlisch gut aus. :) Schön, dass du auch bei der Aktion mitgemacht hast - so spannend zu lesen, was andere mit den Produkten angestellt haben!
    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. da würd ich ja gern mit-dinieren. Lecker sieht's aus

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...