Freitag, 25. April 2014

Avocadopasta mit Jacobsmuscheln und warum ich gerade so im Stress bin...

Ihr müsst mich entschuldigen, aber ich habe gerade so gar keine Zeit. Vor einem Jahr war ich bis über beide Ohren mit meinen Hochzeitsvorbereitungen beschäftigt und fast auf den Tag genau ein Jahr später bin ich Trauzeugin bei meiner besten Freundin - glücklich, aber gestresst! Hochzeitszeitungen wollen gelayoutet und Überraschungen vorbereitet werden. Aber ich bin von all unseren Überraschungen 100% überzeugt und freu mich wie verrückt auf den 10. Mai.

Allerdings freu ich mich jetzt erstmal tierisch auf morgen: der Junggesellenabschied steht an. Und ich muss auch gleich zurück an die Vorbereitungsfront. Derweil hab ich ein Rezept für euch, das ich schon vor einer Weile zaubert habe (genau genommen, seit es die neue Ausgabe der Deli gibt - ihr erkennt die Avocadosauce?) - lasst es euch trotzdem schmecken!

P.S. Ich hoffe, ihr verzeiht mir immernoch, dass es hier gerade keine Kuchen gibt! Knapp 7 Kilo sind runter!


Zutaten für 4 Portionen:


350 g Pasta nach Wahl
2 kleine, reife Avocados
2 EL Olivenöl
eine Handvoll Basilikum
eine Handvoll glatte Petersilie
1 Bio-Limette
Chiliflocken
Salz
8 Jacobsmuscheln
Olivenöl zum Anbraten
3 Frühlingszwiebeln
eine Handvoll Kirschtomaten

Zubereitung:


Avocados halbieren und entkernen. Mit Kräutern und Öl pürieren. Limettenschale abreiben, Saft auspressen. Die Avocadomasse mit Limettenschale, Saft, Salz und Chiliflocken abschmecken. Pasta al dente kochen. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und mit etwas Olivenöl kurz anschwitzen. Jacobsmuscheln von jeder Seite 2-3 Minuten anbraten, die Mitte darf noch glasig bleiben.

Die Pasta mit der Avocadosauce vermengen. Jacobsmuscheln auf die Nudeln geben. Mit Kirschtomaten und Limettensaft servieren..


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...