Sonntag, 12. Januar 2014

Hier so: Kokos-Suppe mit Garnelen. Und warum ich jetzt ein Schwamm bin.

Die erste Arbeitswoche 2014 ist rum und für mich war sie ehrlich aufregend: neue Gesichter, neue Namen, neue Aufgaben, neue Programme, ich hab das Gefühl, ich würde eine ganz neue Sprache lernen. Ehrlich gesagt bin ich jetzt ein bisschen geschafft. Aber auch ziemlich zufrieden. Ich hab wirklich Lust auf die neue Herausforderung und bin hochmotiviert. Auch wenn es noch ganz schön viel zu lernen gibt. Aber von meinen ehemaligen Kollegen (die ich - ja,verdammt - auch ein bisschen vermisse), habe ich gelernt: sei ein Schwamm. Hör zu, denk mit, frag und saug alles auf, was sich dir bietet. Also bin ich jetzt ein Schwamm und hoffe, dass ich schon bald den vollen Durchblick habe.


Vielleicht bin ich ja vom Schwamm-sein so erschöpft? Größere Küchenabenteuer waren auf jeden Fall dieses Wochenende nicht drin. Macht aber nichts, schließlich gibt es ein paar Gerichte, die ruckzuck zubereitet sind und immer schmecken. Dieses Wochenende: Kokos-Suppe mit Garnelen. Yummy und - wer's mag - low carb. Hach, wer weiß, vielleicht werde ich als Schwamm sogar ein paar Kilo abnehmen, weil ich keine Zeit habe zu sündigen?

Gesund und low carb



Zutaten für 2 Portionen:


  • 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch 
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • ein Stück Ingwer, etwa 1 cm lang
  • 1 Chilischote
  • 1 EL Sesamöl
  • 200 g Garnelen, roh
  • 1 gelbe Paprika, gewürfelt
  • 4 Champignons
  • eine Handvoll frischer Spinat
  • eine Limette
  • 1 TL brauner Zucker
  • frischer Koriander




Zubereitung:


Frühlingszwiebeln, Paprika, Pilze, Ingwer und Chilischote in Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln mit Ingwer und Chili in Sesamöl anschwitzen. Mit Brühe ablöschen. Kokosmilch und Garnelen dazu geben und 3-5 Minuten köcheln lassen. Dann Pilze, Paprika und Spinat dazugeben und nochmals ein paar Minuten köcheln lassen.

Die Suppe mit Zucker und Limettensaft abschmecken und mit frischem Koriander servieren.



Gesund, low carb


Macht es euch kuschelig!



Kommentare:

  1. DAS ist wirklich schnell und einfach zubereitet. Jetzt muss ich nur noch schauen, wo ich solch Minimengen an Zutaten auftreibe. Oder in Erwägung ziehen, direkt eine Wochenration zu kochen :D

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Carina,
    dein Schwamm-Sein kann ich nachvollziehen - und dass du dabei nicht so wirklich Zeit zum Kochen findest. Wenn ich etwas Neues anfange, bin ich abends auch immer ganz "erschlagen" von all den Eindrücken. Die Suppe klingt auf jeden Fall super lecker & nach genau dem richtigen Rezept, um sich zu regenerieren.

    Hab einen schönen, entspannten Sonntag!

    <3-lichst, Kristina

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Schwamm, deine Suppe sieht köstlich aus. Zumindest wenn es die gibt, werde ich auch zum aufsaugenden Schwamm:)
    Adios, Spongebob

    AntwortenLöschen
  4. Das werde ich nächste Woche gleich mal kochen. :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...