Sonntag, 22. Dezember 2013

Food Love in Südafrika und warum mich das in Weihnachtsstimmung versetzt

Heute ist der vierte Advent und ich sollte wirklich ein bisschen in Weihnachtsstimmung sein. Ich gebe mein bestes und starte den Tag mit einer Tasse Punsch und einem Teller Plätzchen. Allerdings schwelge ich noch ein bisschen in 30 Grad warmen Erinnerungen, die nach Sommer und Meer riechen. Schuld ist Südafrika. Aber das ist ok. Ich bin Südafrika nicht böse.

Südafrika


Wir sind seit zwei Wochen wieder zuhause und ich bin immernoch total verzaubert von dem Reiseziel mit dem Slogan "Die Welt in einem Land" (das sagt zumindest mein Reiseführer DuMont Reise-Handbuch). Als würde man Urlaub in Frankreich, den Niederlanden, Spanien und den USA gleichzeitig machen. Obendrauf gibt es wilde Tiere und - natürlich - ganz fantastisches Essen!

Tiere und Natur


Aber bevor ich mich voll und ganz dem Thema "Essen" widme, nehme ich euch doch kurz mit auf unsere Safari: ich war nämlich völlig begeistert davon, dass wir den Addo Elephant Park ganz einfach und bequem mit dem eigenen Auto erkunden konnten. Natürlich kann man sich auch einer Tour anschließen oder sogar einen privaten Guide buchen, aber wir haben uns wunderbar alleine in Nationalpark zurechtgefunden und unzählige Tiere aus nächster Nähe beobachtet.

Südafrika


Auch außerhalb des Nationalparks konnte man jeder Menge Strauße, Paviane und Pinguine in freier Wildbahn beobachten - das alles eingebettet in wunderschöne Naturkulissen und - schwupps - hat man sich gefühlt wie auf einer kitschigen Postkarte.

Südafrika


Jetzt aber: Food & Love

 

Südafrika

 


Jetzt aber zum Essen: Die südafrikanische Küche ist genauso bunt durchmischt wie das Land selbst: von typisch afrikanisch bis kapmalaiisch mit europäischen Einflüssen und jeder Menge Seafood. Am allerliebsten mag ich aber - das wisst ihr ja inzwischen - Essen auf die Hand! Und diesbezüglich habe ich vorallem in Kapstadt mein Herz verloren. So viele entzückende Cafés und kleine Foodshops, die Kuchen, Sandwiches, aber auch Homemade Cookies und Marmelade und solche Sachen verkaufen. Für Läden in dieser Art ist meine komplette Reisekasse draufgegangen - und zwei ganz besonders feine Shops möchte ich euch gerne vorstellen:

Vovo Telo

 

Südafrika

 


In der neusten Ausgabe der deli berichtet Anja Hanke von dem zauberhaften Café Vovo Telo direkt an der Kapstädter Waterfront. Sie schwärmt vom Pain au chocolat, ich habe mich in Pasteis de Coco verliebt. Und in den Karottenkuchen. Jeden Morgen haben wir uns ein anderes Stück Kuchen auf die Hand und einen Coffee to go gegönnt. Auch das selbstgebackene Brot  hat keine Wünsche offen gelassen. Besonders toll fand ich das Café-Bistro-Bar-Konzept, das es zumindest bei uns in Stuttgart kaum gibt: morgens Frühstück, mittags leichte Küche (Salate, Pasta), nachmittags himmlische Kuchen und abends wieder leichte Küche und eine feine Weinkarte. Hach, man könnte den ganzen Tag dort verbringen.


Melissa's The Food Shop

 

Südafrika

 


Anders, aber genau so fantastisch ist Melissa's The Food Shop. In diesem kleinen und immer übervollen Laden in der Waterfront Mall gibt es auch den ganzen Tag hausgemachte Leckereien, die man im Café genießen kann. Außerdem werden lokale Produkte wie Olivenöl, Chutney, Rusks, Honig und vieles mehr verkauft. Das ist mal ein Souvenirshop nach meinem Geschmack!


Put the love in the food

 

Südafrika

 


Grundsätzlich wird gerade in Kapstadt sehr viel wert auf hochwertiges, ökologisches, lokales und modern interpretiertes Essen gelegt. Es gibt verschiedene Märkte und Food Lounges und es spricht für sich, dass sich Michelle Obama bei einem Besuch in Kapstadt kein Gourmetrestaurant zum Lunch ausgesucht, sondern stattdessen das inzwischen berühmte The Kitchen besucht hat, ein kitschiges, aber liebenswertes Bistro, das bekannt ist für seine "Love Sandwiches".

Liebe scheint eine weit verbreitete Zutat in der Küche Kapstadts sein. Kein Wunder, dass das Essen dort so phänomenal schmeckt.

Und jetzt, während ich das schreibe, habe ich plötzlich doch meine Weihnachtsstimmung gefunden. Schließlich plane ich ein großes Weihnachtsessen. Und ich denke ans Kochen. Mit ganz viel Liebe.

Na, wenn das nicht ein Weihnachtsthema ist...

Kapstadt Südafrika


Ich wünsche euch an dieser Stelle wunderschöne und erholsame Feiertage mit so viel Love Food, wie ihr nur essen könnt!

Alles Liebe!




P.S. Habt ihr noch Platz unterm Weihnachtsbaum? Ich konnte Südafrika natürlich nicht verlassen, ohne mein Kochbuchregal zu erweitern und ich habe wirklich zwei Schätzchen gefunden: Another Week in the Kitchen (ja, der Laden hat ein eigenes Kochbuch!) und The French Affair: Tables of Love. 

Falls ihr also noch Bedarf an Kochbüchern habt...


Kommentare:

  1. Die Fotos und der Bericht sind so schön geworden. Mag mag sofort seine Koffer packen. Ich wünsche dir trotzdem wunderschöne Weihnachten und natürliches alles gute für deine neuen Aufgaben. Merry Christmas ♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...