Sonntag, 9. Juni 2013

Eis-Pops = Cake Pops aus der Tüte = Sommerfeeling hoch zehn

Wer sagt eigentlich, dass Cake Pops immer am Stiel stecken müssen? Wie wäre es denn zum Beispiel, wenn man die kleinen Kuchenkugeln einfach mal in 'ne Eiswaffel befördert? Ha! Das wär doch was!

Und in nullkommanix hätte man einen allerliebsten zuckersüßen Snack in der Hand und ein Lächeln im Gesicht.

Und übrigens: wenn man mal GAR KEINE Zeit zum Backen hat: schnell in den Supermarkt des Vertrauens hüpfen, einen Fertigkuchen in Kastenform kaufen, ihn heimlich zu Kuchenkugeln verarbeiten und es einfach keiner Menschenseele erzählen.




Zutaten für 12 Stück:

1 Fertigkuchen in Kastenform (und es keiner Menschenseele erzählen *hüstel) oder natürlich ein feiner selbstgebackener Rührkuchen von etwa 400 g
12 kleine Eistüten
100 g Doppelrahmfrischkäse
eventuell Zucker
100 g Kuvertüre
Zuckerstreusel

Zubereitung:

Den Kuchen aus der Verpackung nehmen und die Verpackung schnell verstecken. Falls der Kuchen mit einer Schokoladenschicht umhüllt ist, diese abschneiden (und sich vielleicht heimlich in den Mund stecken). Den Kuchen in eine Schüssel geben und mit den Händen zerkrümeln. Dann den Frischkäse dazu geben und mit den Händen einarbeiten.

Man kann den Frischkäse mit ein oder zwei Esslöffeln Zucker versetzen, ich finde den gekauften Kuchen aber schon ziemlich süß und verzichte deshalb.

Wenn die ganze Masse nun schön matschig ist, mit den Händen Kuchenkugeln formen. Bitte einmal ausprobieren, ob die Kugeln die passende Größe für die Eiswaffeln haben. Meine erste Fuhre war nämlich zu klein und die Kugeln sind einfach reingeplumst. Eine Kuchenkugel mit etwa 25-30g sollte gut passen.

Die Kugeln auf einen Teller geben und für 15 Minuten in das Gefrierfach stellen.

Währenddessen die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

Wenn die Kugeln ein bisschen fest geworden sind, die Dinger in die Eiswaffel stecken und Kuvertüre darüber träufeln. Ich habe dafür einen großen Plastiklöffel genommen, das ging ganz gut. Unbedingt gleich mit Zuckerstreuseln oder was auch immer ihr wollt verzieren. Wenn die Kuvertüre erstmal trocken ist, hält nämlich nichts mehr auf der Schokolade. Und das war's schon.

Allerliebste Sommer-Eis-Freibad-Grüße!


Kommentare:

  1. Oh wow, die sehen toll aus - sehr schöne Idee! Da schreie ich auch ganz laut Ice cream!! :)
    LG
    Kitty

    AntwortenLöschen
  2. das ist ja eine tolle Idee! sehen super lecker aus! danke für das schöne Rezept :-) liebe Grüße ann-katrin

    AntwortenLöschen
  3. Oh man sehen die lecker aus , Eis gehts immer egal in welcher Form :) Her damit ♥
    LG Back-Schw. Rebecca

    AntwortenLöschen
  4. ja, das mit dem Fertigkuchen klappt super. Geschmacklich kaum ein unterscheid. Die Waffelkreatin ist super!

    http://rockinglace.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben. Es darf in Notfällen auch mal Fertigkuchen sein :)

      Liebe Grüße
      Carina

      Löschen
  5. SUPERtolle Idee! Werd ich so bald wie möglich ausprobieren :) Die sind echt eine klasse Idee für eine Sommerparty :)
    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen super aus! Als ich klein war, gabs so männliche Dinger bei Penny!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii, ist ja total genial, dass ihr die kleinen Teilchen so toll findet :)

      Auf dem nächsten Kindergeburstag sind die bestimmt auch der Renner!

      Liebe Grüße
      Carina

      Löschen
  7. Ich hab die schon oft im Internet gesehn uns wollt sie unbedingt probieren. Danke für's Rezept! Wirklich perfekt zur Jahreszeit ^^
    Hahah und ich liiebe es wie du den Text geschrieben hast ("und die Verpackung schnell verstecken") xD Hat mir ein Lächeln gezaubert :)

    AntwortenLöschen
  8. Haha! Wie witzig!!! Die Idee hatte ich zum letzten "Post aus meiner Küche"-Thema :-)

    http://ahoikombueseklarzumentern.blogspot.de/2013/04/post-aus-meiner-kuche-pommes-eis-und_16.html

    Ahoi, Käpt'n Irene

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...