Samstag, 20. April 2013

Kulinarische Reise nach Wien Teil 3: Buchvorstellung Wiener Küche meets New York

Mit etwas Verzögerung gibt es heute endlich den dritten und letzten Teil meines kulinarischen Wien-Berichts. Zum Abschluss präsentiere ich euch ein wunderbares Buch, das mir in die Hände gefallen ist und das die Wiener Küche modern und elegant präsentiert wie kein anderes. Der Clou: es gibt sogar eine Verbindung nach New York ♥ Der Autor und österreichische Sternekoch Kurt Gutenbrunner betreibt nämlich aktuell fünf Restaurants in New York und serviert dort traditionell österreichische Küche, gemischt mit neuen, modernen Kreationen.

Ein Besuch in einem seiner Restaurants kommt auf jeden Fall auf meine New-York-To-do-Liste :)



Das Konzept
Wiener Tradition trifft New Yorker Schick. Heraus kommt eine rundum gelungene Rezeptesammlung aus feinen traditionellen Süßspeisen und den typischen Wiener (Fleisch-)gerichten, die weder angestaubt noch altbacken wirkt, sondern modern und frisch. Dazu gibt's Kunstwerke auf den Fotos - da hat der Kunstinteressierte unter den Köchen sogar noch was für's Auge.

Funktioniert's?
Aber hallo! Wenn ich ganz ehrlich bin, gehört die österreichische Küche nicht gerade zu meinen Leib- und Magenküchen. Zu viel Fleisch, zu üppig, zu mächtig... Kurt Gutenbrunner aber präsentiert Klassiker wie Apfelstrudel und Mohnguglhupf im feinen Gewand, ohne dass es plump wirkt. Auch Gulasch und Schnitzel sehen hier irgendwie nach Sterneküche aus und leichte Kreationen wie Spargel mit Räucherlachs, kalte Flusskrebssuppe oder Topfenravioli mit Nussbutter runden die Rezeptauswahl ab.



Was ist anders?
Wien trifft New York. Das ist anders.

Besonders toll
Kapitel wie "Strudelgeheimnisse" oder "Schnitzelgeheimnisse". Darin erklärt Kurt Gutenbrunner, wie man den perfekten Strudel bzw. das perfekte Schnitzel kreiert.

Schon probiert
Der Apfelstrudel - ein Traum! Schoko-Mandeln. Hhhmmmm... Als nächstes wage ich mich an den Tafelspitz. Oder an das Rehgulasch. Oder oder oder...

Wermutstropfen
Ich hab' einen gesucht. Ehrlich. Hab' keinen gefunden.



Fazit
Das Buch ist zwar nicht ganz günstig, aber für Liebhaber der österreischen und auch für Fans der gehobenen Küche jeden Cent wert!

Hier geht's zum Buch: Die neue Cuisine. Die elegante Küche Wiens  

Vielen Dank an den Verlag Collection Rolf Heyne, der mir das Buch freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Für alle Bilder gilt: Copyrigt "Neue Cuisine / Collection Rolf Heyne" 


Kommentare:

  1. Bin schon seit ner Weile auf der Suche nach einem guten Österreich Kochbuch. Dieses ist mir noch nie über den Weg gelaufen. ... grad mal im Onlineshop reingeschaut. Es ist ja auch erst seit Januar 2013 auf dem Markt und mit knapp 40€ recht teuer. Ach was solls.... es kommt auf jeden Fall auf die Wunschliste. Hört sich doch sehr verführerisch an!

    LG, Sanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dich verstehen, 40€ sind für mich auch die Schmerzgrenze. Aber das Buch ist wirklich toll gemacht! Wirf doch im Buchladen deines Vertrauens einfach mal einen Blick rein. Bei diesen Kochbuchstöberaktionen merke ich immer ganz schnell, ob ich gerade mein Herz an ein Buch verloren hab oder nicht :)

      Liebe Grüße
      Carina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...