Sonntag, 30. Dezember 2012

Für's Silvesterbuffet: Vietnamesische Frühlingsrollen

Na gut, euch jetzt mit einem Last-Minute-Silvester-Rezept zu locken, ist eigentlich unfair. Ihr müsstet nämlich schon nochmal einen Besuch im Asia-Shop einplanen oder einen sehr gut ausgestatteten Vorratsschrank haben, um diese Leckerei morgen Abend kredenzen zu können.

Schaut euch das Rezept trotzdem an. Ich habe in Vietnam zum ersten Mal diese unfrittierten Frühlingsrollen gegessen und war sofort verliebt! Aber vorsicht: wenn ihr einmal probiert habt, könnte es sein, dass ihr nie wieder frittierte Frühlingsrollen essen wollt :-)

Egal, was es morgen bei euch gibt: ich wünsche euch das beste Silvester aller Zeiten ♥


Zutaten:

Reispapierblätter aus dem Asia-Laden (die großen sind praktischer - aus einem Blatt kann man ca. 3 Frühlingsrollen machen)

Für die Füllung: was euch schmeckt, z.B.
Garnelen, Surimi, Tofu, Reisnudeln, Möhren, Eisbergsalat, Gurke, Avocado, Sesam, Minze und Koriander

Dip:
3 EL Fischsauce, 2 EL Reisessig,1 EL Limettensaft, eine Chilischote, etwas brauner Zucker
Alternativ: Soja- oder Erdnusssauce

Zubereitung:
Zuerst alle Zutaten für die Füllung vorbereiten und in feine Streifen schneiden.
Die Reispapierblätter einzeln in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser geben und etwa 30 sec. einweichen. Die Blätter sollen gerade so weich werden. Auf einem Teller feuchte Küchenrolle auslegen und das eingeweichte Blatt darauf legen. Dann wieder ein feuchtes Küchentuch darauf. Und wieder ein eingeweichtes Reispapierblatt. Und so weiter. Klingt aufwendig? Dauert aber tatsächlich nur ein paar Minuten.

Dann jedes Blatt zu etwa zwei Dritteln mit Füllung belegen und zusammenrollen. Wer Sushi machen kann: das funktioniert so ähnlich. Das Papier reißt leicht, deshalb braucht man etwas Fingerspitzengefühl: vorsichtig, aber fest aufrollen. Aber keine Sorge: schon nach 2-3 Rollen sehen die Dinger wirklich gut aus!

Die Rollen zerschneide ich mit einem großen Messer in kleine Frühlingsröllchen. Wer mag, kann Sesam darüber streuen.

In Vietnam dippt man in ein Gemisch aus Fischsauce, Reisessig, Limettensaft und Chili. Das ist aber vielleicht nicht jedermans Geschmack (mein Mann sagt, vietnamesische Fischsauce schmeckt nach Füßen). Man kann natürlich auch etwas Sojasauce mit Ingwer und Chili aufpeppen - am besten beides ausprobieren.

Das Rezept hüpft noch schnell in den Lostopf beim neuen Küchenplausch-Event "Cocktailparty".

Kommentare:

  1. ohhhhhhhh....lecker!! Yummmmmmi!!! Lecker!!!!
    Einen guten Rutsch!!! LG Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh, die mag ich auch gern. Bei mir kommen noch ein bisschen Chili und Glasnudeln mit rein. Eine feine Sache und schöne Bilder!
    Dir auch einen guten Rutsch!
    Em

    AntwortenLöschen
  3. Gute Idee! Die Röllchen könnte ich auch nochmal machen... Ich liebe Erdnusssoße dazu (Erdnussbutter, Chili und Sojasoße erhitzen und verrühren)!
    Wünsche Euch auch ein grandioses Silvester :)
    Liebe Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen
  4. Die Fotos sehen so süss aus ,hellgrün und rosa wie von Prinzessin Lillifee höchst persönlich. Ich wünsche euch einen schönen Silvesterabend und einen super tollen Rutsch ins neue Jahr und das alle schönen Wünsche in Erfüllung gehen !
    Ganz liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...