Mittwoch, 7. November 2012

Ratz-Fatz-Salat: Halloumi trifft Birne trifft Fenchel

Heute schau ich nur ganz kurz rein. Auf meinem Mittagstisch steht dieser fantastische Salat aus gegrilltem Halloumi, einer Birne und etwas Fenchel. Dazu Rucola, Walnüsse und ein Senfdressing - yay!

Entdeckt habe ich das feine Rezept in Donna Hays Keine Zeit zum Kochen: Frische und leichte Rezepte für Vielbeschäftigte

Seid ihr auch Fans von Donna Hay? Bald gibt's noch mehr von ihr.


Zutaten für 2 Portionen:

250 g  Halloumi in Scheiben
1-2 Fenchelknollen, auch in Scheiben
eine Birne, dünn aufgeschnitten
ein Bund Rucola
Olivenöl
Zitronensaft
Dijonsenf
Pfeffer
Salz
Walnusskerne, gehackt

Zubereitung:

Rucola waschen und trocken schleudern. Für das Dressing je ein EL Olivenöl und Zitronensaft und 1 TL Dijonsenf verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Fenchelscheiben mit etwas Olivenöl in einer Grillpfanne von jeder Seite 2-3 Minuten anbraten. Dann Halloumi von jeder Seite 1-2 erhitzen, bis er etwas Farbe annimmt.

Abwechselnd Fenchel, Halloumi, Birne und Rucola aufeinander schichten und mit dem Dressing beträufeln. Zum Schluss gehackte Walnusskerne über den Salat geben.

Kommentare:

  1. Mmmmhhh... klingt sehr gut. Vor allem mit dem Halloumi. Sehr fein =)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Yum, ich mag Kaese und Birnen zusammen in einem Gericht! Nur der Fenchel ist mir ehrlich gesagt nicht ganz geheuer *schaem*

    AntwortenLöschen
  3. Donna Hay ist genial und du natürlich auch! Der Salat sieht mal wieder verdammt lecker aus und die Kombination hört sich himmlich an! Wird notiert zum nachmachen. Hast du gewusst das Donna Hay in Großbritannien eine eigene Zeitung hat?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, verrückt! Ich hab von der Zeitschrift schon öfter gehört, hatte aber noch nie ein Exemplar in der Hand. Ich muss mal versuchen, irgendwo eins zu ergattern :-)

      Liebe Grüße
      Carina

      Löschen
  4. Bin ein absoluter Donna Fan. Köstlicher Salat...muss gerade mal im Buch danach suchen. :)

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben letzten eine Ausgabe von der Donna Hay Zeitschrift in der Bahnhofsbuchhandlung Ludiwg (Leipziger Hauptbahnhof) gesehen. Wir fanden Sie allerdings nicht so toll, waren recht wenige Rezpte drin. Da waren recht viele Getränke drin, allerdings hätte Sanni die Zeitung fast wegen einem Kuchenrezet gekauft ;-) Also einzelne tolle Rezepte lassen sich darin finden. Die Zeitschrift hat auch 13,50€ gekostet :-(


    Insgesamt gefällt uns das Good Food Magazine sehr viel besser.

    Liebe Grüße,
    Sanni und Benni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii, bei 13,50 € würde ich auch schlucken. Und ich gebe euch recht: inzwischen gibt es so viele tolle Food-Magazine, es vergeht fast keine Woche, ohne dass ich wieder so ein Ding nach Hause schleppe :-)

      Good Food sollte ich auch unbedingt mal probieren!

      Liebe Grüße
      Carina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...