Samstag, 3. November 2012

Gesucht: Die saftigsten Frühstücksmuffins der Welt. Im Test: Apfel-Walnuss-Ahornsirup

Seit Tagen backe ich mich durch meine Muffin-Backbücher auf der Suche nach dem ultimativen Rezept. Zum Hintergrund: ich möchte super-duper saftig-leckere Frühstücksmuffins verschenken. Und zwar in großen Mengen. Am tollsten wäre es, wenn die super-duper saftigen Teilchen auch einige Tage so fein bleiben, damit ich genug Zeit habe, die riesige Menge vorzubereiten.

Habt ihr eine Idee? Ich bin sicher, ihr habt die tollsten Rezepte in euren Schubladen Blogs.

Mein momentaner Favorit nach ausgiebigstem Backmarathon: Apfel-Walnuss-Ahornsirup-Muffins mit Datteln nach einem Rezept von Cynthia Barcomi. Das Geniale an diesen Dingern: die schmecken auch nach vier Tagen noch super-saftig!


Zutaten für 24-30 Mini-Muffins:

40 g Walnüsse
70 g entsteinte Datteln
1 Apfel

Trockene Zutaten:
280 g Mehl
100 g Vollkornhaferflocken
100 g Zucker
2 TL Backpulver
1 TL Zimt
ein halber TL Natron
eine Prise Muskat
eine Prise Salz

Flüssige Zutaten:
50 g zerlassene Butter
250 g Buttermilch
125 ml Ahornsirup
1 Ei
1 TL Zuckerrübensirup

Zubereitung:

Den Backofen auf 190°C (Umluft 170°C vorheizen) und eine Mini-Muffin-Form leicht einfetten. Walnüsse und Datteln hacken und Apfel raspeln. 

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Die Butter zerlassen und mit den flüssigen Zutaten in eine andere Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren. Zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Teigschaber oder einem Holzlöffel nur ganz kurz verrühren, bis sich die Zutaten gerade so vermischt haben. 

Walnüsse, Datteln und Apfel kurz unterheben. Den Teig in die Muffinform füllen und etwa 20 Minuten backen. Nach 15 Minuten die Stäbchenprobe machen.

Nach einem Rezept aus "Lecker. Bakery". Ausgabe 1/2012. Bauer Living GmbH, Redaktion Lecker, Hamburg.



Kommentare:

  1. So ein Zufall. Sanni hat mir erst gestern super leckere Muffins gebacken. Es waren Pflaumen-Zimt-Muffins. Sollten eine Aufmunterung bei meiner Erkältung sein. Hat geklappt :-) Dazu gab es auch noch eine sehr leckere Hühnersuppe. So lässt sich die Erkältug aushalten :-)

    Hier die Rezepte:

    http://verliebte-koeche.de/wordpress/huehnersuppe-vs-erkaeltung/

    Viel erfolg beim Muffins backen und verschenken.

    Schönes Wochenende noch,
    Sanni und Benni

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab so einige amerikanische Rezeptbücher mit Frühstücks-Muffins, aber ehrlichgesagt noch nichts davon ausprobiert... Brauchst du vielleicht noch Rezepte? Dann schicke ich dir gerne was.

    Die Idee finde ich aber toll - von was für Mengen sprechen wir hier eigentlich? ;-)

    Viele Grüße und einen schönen Sonntag,
    Maja

    AntwortenLöschen
  3. Na da hab ich doch genau das Richtige für Dich: Möhren-Haselnuss-Muffins nach Nicky Stich. Im Glas gebacken gehen die SUPER zum Verschenken. :) Hab ich schon gemacht, zusammen mit Marmelade & Co., und die Beschenkten haben sich wie bekloppt gefreut.
    http://www.katharinakocht.com/2011/08/guten-morgen-muffins-mit-karotten-und.html

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben!
    Viellecht sind Sie interesiert, Ihren Blog in unserer Webseite Rezeptefinden.de hinzufügen?

    Wenn Sie Ihren Blog und Ihre Rezepte hinzufügen möchten, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Momentan bekommt Rezeptefinden.de täglich über 20 000 Besucher, und durch uns bekommen auch alle Blogger mit unserem Widget immer mehr Besucher in seinem eigenen Blog.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  5. Daaanke schön für eure tollen Vorschläge!! Da werd ich doch gleich mal den Backofen anwerfen :-)

    @Maja: vielen Dank für das liebe Angebot, ich werde eventuell darauf zurückkommen. Gedacht sind die Muffins als Gastgeschenk für eine Hochzeitsgesellschaft, es sollen also etwa 200 Stück werden (wahrscheinlich lächelt ihr jetzt müde und sagt "Was? Nur 200? Das mach ständig für Schulfeste, Familienfeiern oder einfach so mal Sonntags...") :-)

    AntwortenLöschen
  6. Haha, "nur" 200? Niemals! Ich hab noch nicht mehr als 50-60 Cupcakes auf einmal produziert. Gut, die werden im Vergleich zu Muffins alle noch hübsch hergerichtet, aber danach war ich auch gut bedient.
    Von daher ist das schon eine stolze Leistung!

    Viele Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das Thema mag ich, auch wenn ich nichts dazu beitragen kann. Grad im Winter komme ich nur schwer in die Gaenge und habe weniger Zeit fuer ein ausgiebiges Fruehstueck. Deshalb habe ich in letzter Zeit oefter ueber flotte Fruehstuecks-Varianten fuer "auf die Flosse" nachgedacht. Muffins mit Haferflocken mag ich sowieso gerne. Bin gespannt, was noch so an Rezeptvorschlaegen eintrudelt!

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...