Samstag, 29. September 2012

Honig-Gewürz-Feigen aus dem Backofen

Neulich im Supermarkt meines Vertrauens: ich wollte eigentlich nur schnell eine Tüte Milch und ein paar Tomaten einkaufen. Also rasch durch die Gänge huschen und ab an die Kasse. Aber daraus wurde nichts. Weil ich mal wieder einen ausgedehnten Stopp am Zeitschriftenregal einlegen musste. Ja, ich musste!

Ich kann plötzlich an keiner Zeitschriftenauslage mehr vorbei gehen. Weil die Verlage sich etwas ziemlich Cleveres haben einfallen lassen: während eine Koch- oder Backzeitschrift früher ein paar Mark fuffzig gekostet hat und eine lieblos und viel zu bunt fotografierte Sammlung von Hackbratenrezepten enthielt, bieten die neuen und hippen Magazine um einiges mehr: moderne Rezepte und preisverdächtige Food-Fotografie auf Hochglanzpapier. Garniert wird das Ganze mit tollen DIY-Tipps und Texten, die ein absolut fähiges Redaktionsteam vermuten lassen.

All diese Schmankerl machen sich natürlich im Preis bemerkbar: einige dieser Zeitschriften kosten so viel wie ein kleines Kochbuch. Aber: einige dieser Zeitschriften können locker mit Kochbüchern mithalten. Deshalb komme ich an keinem Zeitschriftenregal vorbei und blättere jeden Monat gespannt in den neusten Kreativ-Küche-Kollektionen der Verlage. So langsam verliere ich den Überblick im Zeitschriftendschungel. Egal. Im Zweifelsfall landen die neusten Ausgaben von "Sweet Paul", "Jamie" und natürlich "Lecker" in meinem Einkaufskorb. Und neulich im Supermarkt meines Vertrauens hat sich die "Sweet Dreams" dazu gesellt - ein absoluter Gewinn!

Hier das erste Ergebnis:




Zutaten:

so viele Feigen, wie man essen mag
ein paar Gewürznelken
Cayennepfeffer
einige Esslöffel aromatischer Honig (z.B. Kastanienhonig)
Ricotta
Puderzucker
Zitronen- oder Orangenschale

Zubereitung:

Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Feigen waschen, Stiele entfernen und kreuzweise einschneiden. Zum Mengenverhältnis für den gewürzten Honig: ich habe 2 Nelken und eine ordentliche Prise Cayennepfeffer für 2 EL Honig genommen. Die Gewürze in den Mörser geben und fein mahlen. Den Honig dazu und gut vermischen. Die Feigen in eine gefettete Auflaufform geben und mit dem gewürzten Honig beträufeln. Etwa 10 Minuten backen.

Zu den heißen Feigen schmeckt kalter Ricotta. Dafür 2 EL mit einem EL Puderzucker vermengen und etwas Orangen- oder Zitronenschale darüber reiben. Mit den heißen Feigen sofort servieren.

Nach einem Rezept aus "Sweet Dreams - Glücksmomente im Herbst", Hubert Burda Media, Offenburg, 2012

Kommentare:

  1. ...ich mach gerade Feigen in Rotweinsauce...und ich mag (und mach) ganz viele!
    ...und das mit dem Ricotta merk ich mir!!

    AntwortenLöschen
  2. feigen + ricotta = mega awesome!
    eine meiner lieblingskombinationen!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Da läuft mir das Wasser im Munde zusammen! Ist sofort zum Nachmachen vorgemerkt :) Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...