Donnerstag, 30. August 2012

Brombeer-Ricotta-Tarte

Wie genial ist eigentlich Ricotta? Ein herrlich weicher, leicht süßlicher Frischkäse, der sich mit Tomaten oder mit Kürbis genauso gut versteht wie mit Himbeeren oder Mangos. Er schmeckt hervorragend mit Puderzucker und Nüssen, aber auch als Pesto oder in herzhaften Pfannkuchen.

Warm, kalt, gebacken oder gratiniert... Ricotta geht immer. Zur Not wandert auch einfach mal ein Löffelchen pur aus der Packung in den Mund.

Und pssst... ganz unter uns: 13 g Fett auf 100 g Ricotta sind gar nicht soooo schlimm. Also her mit dem leckeren Ricotta-Nachtisch...



Zutaten für eine Tarteform (28 cm Durchmesser):

Für den Mürbeteig:

175 g Mehl
eine Prise Salz
115 g kalte (!) Butter
1 Eigelb
etwas Wasser
wer mag: etwas Zitronenschale
Ich mache meinen Mürbteig auch für Süßspeisen gern ohne Zucker. Wer mag, kann den Teig natürlich noch süßen. Dafür einfach etwa 2 EL Zucker einplanen.

Für die Füllung:

250 g Ricotta
50 g Zucker
2 Eier
Saft und Schale einer Bio-Zitrone
eine Schale Brombeeren
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl mit Salz und Butter rasch zu einem krümeligen Teig kneten. Dann das Eigelb dazu geben. Wie fühlt sich der Teig an? Zu trocken? Etwas Wasser hinzugeben (wer es gehaltvoll mag: Olivenöl geht auch!). Zu fettig? Noch etwas Mehl dazugeben.

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank packen.

Währenddessen die Zutaten für die Füllung (außer die Beeren!) schaumig aufschlagen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine Tarteform einfetten. Den Mürbteig ausrollen (klappt nicht? Vielleicht ist der Teig noch zu warm...) und die Form auslegen. Ricottacreme einfüllen und etwa 25 Minuten backen. Die Füllung sollte etwas Farbe annehmen, aber noch etwas weich sein. Etwas abkühlen lassen, dann Brombeeren drauf packen. Puderzucker drüber. Fertig. Yummi!

Kommentare:

  1. Ich finde Ricotta auch ziemlich klasse. So vielseitig eben. Ich liebe vor allem Tortellini gefüllt mit Ricotta. :)

    AntwortenLöschen
  2. nrmmm...ricotta, mascarpone, frischkäse...ich lieb sie alle im kuchen :)
    oder in der tomatensauce, oder einfach so...verdammt, ich bekomm hunger :)

    LG,
    jules

    ps: danke fürs rezept *schleck*

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe immer noch keine anstaendig grosse Tarte-Form. Das stimmt mich beinahe traurig, wenn ich mir Deine leckere Tarte anschaue. Mit Ricotta backe ich viel zu selten, denn Kaese im Backwerk muss verheimlicht werden, weil der Mann sonst die Beine in die Hand nimmt und rennt, was das Zeug haelt.

    Ich wuensche Dir ein schoenes Wochenende!
    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...