Dienstag, 31. Juli 2012

Pistazien-Karamell-Honig-Semifreddo und Fremdschäm-TV

Klaut ihr eigentlich auch Rezepte beim perfekten Dinner? Ich meine jetzt nicht die "Promi"-Version, in der Dschungelcamp-Bewohnerin Micaela Schäfer einen Bananenfladen kredenzt (schon gesehen? Gibt es auf vox.de - spektakulär!)

Nein, wenn auf Vox Montag bis Freitag Abend die Promipeinlichkeiten im Hintergrund stehen, geht es manchmal tatsächlich ums Essen. Und hin und wieder ist sogar was ordentliches dabei. Ja, ich höre schon eure Einwände... Klar, es gibt bessere Kochsendungen. Vor allem solche, in denen die Möchtegern-Köchinnen und Köche nicht auch noch 20 Minuten Sendezeit mit Geschwätz über die Ausstattung ihres Reihenhauses in einem Kölner Vorort füllen dürfen, während die so genannten Gäste die Schlafzimmerschränke durchwühlen. Ihr habt ja Recht! Aber ich mag Kochen im Fernsehen nunmal in allen möglichen Ausführungen. Und manchmal sogar als TV-Format mit Fremdschämpotential. Ich finde, dazu darf man auch mal stehen. Und ganz unter uns: Das perfekte Dinner ist noch gar nichts! Die wirklichen Abgründe der deutschen Fernsehunterhaltung sind wesentlich erschreckender...

Doch zurück zum perfekten Dinner. Da gibt es heute Abend Cantuccini-Semifreddo - ein Traum! Das Rezept habe ich allerdings hier schon ausprobiert.

Deshalb stelle ich euch heute eine neue Semifreddo-Version vor ("schon wieder Semifreddo??" ruft ihr jetzt empört? - tut mir leid, ich liebe dieses Zeug einfach!)


Zutaten für eine 1-Liter-Kastenform:




400 g Sahne
3 frische Bioeier
70 g Zucker
50 g Pistazien, ungesalzen
50 g Mandeln, gehackt (man kann auch nur Pistazien verwenden, dann einfach die doppelte Menge nehmen)
2 EL feiner Honig (ich habe Kastanienhonig verwendet)
gehackte Pistazien zum Bestreuen

Zubereitung:

Den Zucker im Topf erhitzen, bis er sich verflüssigt. Bei der Herstellung von Karamell muss man sehr vorsichtig sein, da der Zucker extrem heiß wird und zu schweren Verbrennungen führen kann. Also, Schürze umgebunden, Kochhandschuhe an und die Kinder aus der Küche. Wenn der Zucker karamellisiert ist, die Nüsse dazugeben und so lange rühren, bis alle mit Karamell überzogen sind. Nüsse auf ein Backpapier geben und ganz auskühlen lassen.

Die Eier trennen und die Eigelbe aufschlagen. Dann die Sahne steif schlagen und mit dem Eigelb vermischen. Die Karamellnüsse in Stücke brechen und dazugeben. Zuletzt den Honig dazu. In eine Kastenform füllen und für mindestens 4 Stunden - besser aber über Nacht - ins Gefrierfach geben.

Vor dem Servieren stürzen und im Kühlschrank antauen lassen. In Scheiben schneiden und mit gehackten Nüssen oder Krokant bestreuen.

1 Kommentar:

  1. Eine Zeit lang habe ich mir das Dinner sehr gerne angeschaut; besonders, wenn es in meiner Heimatstadt stattfand. Mittlerweile habe ich aber irgendwie das Interesse verloren. Mir macht es nix aus, dass bei Dir schon wieder Semifreddo auf dem Plan steht. Von dem Zeug kann man meiner Meinung nach nie genug haben :o)

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...