Sonntag, 11. März 2012

Semifreddo di cantuccini

Semifreddo bedeutet "Halbgefrorenes" und hat allein schon deshalb einen Platz mit meiner Dessert-Top-Ten verdient, weil ich Eiscreme über alles liebe, mich aber immernoch nicht dazu durchgerungen habe, mir eine Eismaschine anzuschaffen. Semifreddo ist da die perfekte Alternative:
Es ist kinderleicht herzustellen und lässt jede Menge Spielraum für Experimente. Es schmeckt  mit Nüssen, Früchten, Honig, Schokolade, Keksen, Nutella uvm. Probiert einfach eure Lieblingszutaten aus!

Bei uns stand heute ein "Semifreddo di cantuccini" auf dem Tisch. Eine wunderbare Kombination! Das Rezept dafür habe ich von meiner lieben Kollegin Ute, die uns diese Nachspeise einmal vorsetzte und wir vor Verzückung um die Wette geseufzt haben :-)


Zutaten für eine Kastenform mit 1 Liter Inhalt:

400 g Schlagsahne
3 frische Bio-Eier (benötigt wird nur das Eigelb)
40 g Zucker
Mark einer Vanilleschote
350 g Cantuccini
100 g Zartbitterschokolade (70% Kakaoanteil)
eine Handvoll blanchierte, grob gehackte Mandeln

Zubereitung (nur ein paar Minuten):

Zuerst die Eier trennen und die Eigelb mit dem Zucker und dem Vanillemark schaumig rühren. Cantuccini, Schokolade und Mandeln grob hacken. Dann die Sahne steif schlagen und alle Zutaten unterheben.

Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen und die Eiscreme einfüllen. Mit Folie abdecken. Das Semifreddo wandert nun für mindestens 8 Stunden ins Gefrierfach.

10 bis 15 Minuten vor dem Servieren sollte das Semifreddo aus der Form gelöst werden. Dafür die Form stürzen und ggf. mit einem Messer nachhelfen. Die Folie entfernen und die Masse antauen lassen. Portionsweise aufschneiden. Der Rest kann prima wieder eingefroren werden.



1 Kommentar:

  1. Cantuccini sind meiner liebsten Lieblingskekse und Semifreddo ist das Höchste. Ich sabbere gerade auf die Tastatur... herrliche Kombi! Vielen Dank für's Teilen!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...