Sonntag, 4. März 2012

Schokoladenkuchen mit Fleur de Sel

Schokolade und Salz - eine ganz fantastische Kombination, die man probiert haben muss. Seltsamerweise ist nicht jeder von dieser Kombination so verzückt wie ich aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten :-)

Diesen kleinen Mini-Gugelhupf habe ich für meinen lieben Kollegen Christian zum Geburtstag gebacken. Er wollte mir nämlich auch nicht glauben, dass man Schokokuchen mit Salz essen kann...






Das Rezept dazu habe ich von Steph im kleinen Kuriositätenladen geklaut.

Zutaten (für 8 Mini-Gugelhupfe oder eine Kastenform):

300 g Kuvertüre mit 70 % Kakaoanteil
200 g Zucker
120 g Butter
100 g Mehl
1 TL Backpulver
5 Eier
eine ordentliche Prise Fleur de Sel

Zubereitung:

Backofen auf 160 Grad vorheizen. Die Kuvertüre zusammen mit der Butter langsam im Wasserbad schmelzen.

Eier und Zucker schaumig rühren. Die Schokomasse unterheben und gut vermengen. Mehl mit Backpulver mischen und zu den flüssigen Zutaten geben. Alles gut miteinander verrühren.

Mini-Gugelhupfform oder Kastenform einfetten. Den Teig schichtweise einfüllen und auf jede Schicht etwas Fleur de Sel streuen. Den Kuchen je nach Form etwa 60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

Den ausgekühlten Kuchen mit einer kleinen Prise Fleur de Sel bestreuen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...